Wir wollen eine Begegnungszone in der Altgasse!

Seit Jahren fordern die Grünen Hietzing eine Begegnungszone in der Altgasse. „Eine Begegnungszone in der Altgasse wurde aber leider viele Jahre von Schwarz und Blau im Bezirk abgelehnt“, so Alexander Groh, ehemaliger Klubobmann. Auch der Wolfrathplatz in Ober St. Veit wäre eine Möglichkeit für eine Begegnungszone. Hietzing ist zwar ein Bezirk mit vielen Grünflächen, aber es gibt auch Bezirksteile, die von der Hitze stärker betroffen sind. Hietzing darf sich der Verantwortung für aktiven Klimaschutz nicht entziehen“, so Groh.

Die Altgasse, wie die Grünen sie sich vorstellen: Platz für Menschen, zum gemütlich Verweilen, Sitzmöglichkeiten, viel Grün, frische Luft.
Die Altgasse heute: kein Platz zum Flanieren und Bummeln, kein Grün, stattdessen Enge und viel Blech.

Im Mai 2020 wurden die „22 coolen Straßen“ (Fußgängerzonen, Sitzmöglichkeiten und Sprühnebel zum Abkühlen und Verweilen während der heißen Sommermonate) für ganz Wien vorgestellt. „Leider kam es in Hietzing zu keiner Einigung mit der Bezirksvorstehung für eine temporäre (Sommersaison) oder dauerhafte coole Straße. 

Damit die Hietzinger:nnen von den Vorteilen einer fußgänger- und fahrradfreundlichen Straße profitieren, wollen wir erneut auf unsere langjährige Forderung hinweisen, in der Altgasse eine Begegnungszone zu errichten“, so Alexander Groh, „diese Gasse im Herzen von Hietzing wäre der ideale Ort für eine Begegnungszone mit mehr Grün und Aufenthaltsqualität“. 

Ehemaliger Klubobmann (bis 2020) und Bezirksrat Alexander Groh gemeinsam mit Bezirksrätin Ramona Wendtner in der Altgasse.
Skip to content