Verbindungsbahn: wir begrüssen mehr grün und weniger beton

Mit großer Freude reagieren die Wiener Grünen auf die Ankündigung der Stadtregierungsparteien zur Redimensionierung der geplanten Neugestaltung der Waldvogelstraße im Zuge des Projektes „Verbindungsbahn Neu“.

„Wir waren von Anfang an gegen diese massive Zubetonierung von Grünflächen, um mehrspurige Straßen für den motorisierten Individualverkehr zu schaffen. Weitere Maßnahmen für Fuß- und Radverkehr sowie die zugesagte Pflanzung von 500 Bäumen muss noch folgen!“

Christopher Hetfleisch, Klubobmann Grüne Hietzing

Grüne-Hietzing Klubobmann freut sich, dass es nun offensichtlich ein Umdenken der Wiener SPÖ gibt. Bisher sind die genauen Pläne zwar noch nicht bekannt, aber die Wiener Grünen unterstützen jegliche Schritte zur Erhaltung von Grünflächen und altem Baumbestand. Dazu führt Christopher Hetfleisch weiter aus: „Nun hoffen wir, dass die Stadtregierung auch unsere Forderung ‚Mehr Bäume für Hietzing‘ annimmt und der ÖBB Flächen zur Nachpflanzung der 500 zugesagten Bäume in Hietzing zur Verfügung stellt. Unsere Vorschläge dafür liegen auf dem Tisch. Bisher zeigten Bezirks- wie Stadtregierung hier leider noch wenig Engagement.“ 

„Wir unterstützen jede Entwicklung, die Versiegelung und Autoverkehr in Wien reduziert. Ich freue mich, dass hier auf die Bedenken der Zivilgesellschaft reagiert wurde. Umdenken und Redimensionierung würde der Stadtregierung bei vielen Verkehrsprojekten in der Stadt gut stehen“

Kilian Stark, Mobilitätssprecher Grüne Wien

„Die neue Verbindungsbahn bringt mit zwei gänzlich neuen Stationen und attraktivem 15-Minutentakt große Fortschritte für klimafreundliche Mobilität in Hietzing. Wir setzen uns dafür ein, dass auch für den Fuß- und Radverkehr die besten Lösungen realisiert werden. Die Stadt soll daher zur Querung der Bahn nicht nur auf kleine, fehleranfällige Lifte, sondern befahrbare, dauerhaft zugängliche Rampen errichten. Außerdem pochen wir auf die Umsetzung des geplanten, begleitenden Radwegs entlang der Trasse“ schließt Kilian Stark.

Beitrag teilen

Skip to content