Bezirke
Navigation:
am 4. Mai

100 Tage Grüner Klubobmann

Christopher Hetfleisch-Knoll, MA - Am Donnerstag, den 10. Dezember 2020, wurde die neue Bezirksvertretung angelobt. Mit diesem Tag startete ich offiziell meine Funktion als Grüner Klubobmann. Seither sind über 100 Tage vergangen. ...

In dieser Zeit fanden zwei Bezirksvertretungssitzungen statt, etliche Ausschüsse und Kommissionen sowie Verhandlungen und Gespräche mit politischen Mitbewerbern. Wir Hietzinger Grünen stehen neben diesen regulären Agenden vor vielen weiteren Aufgaben. Erstens sind wir ein immer größer werdendes Team mit sprühenden Ideen und starkem Tatendrang. Zweitens befinden wir uns auf Landesebene in einer neuen Position; der Opposition. Drittens tragen wir auf Bundesebene Regierungsverantwortung mit. Diese politischen Rahmenbedingungen gilt es zu beachten – unseren Auftrag und unser Ziel werden wir Grüne dennoch nicht aus den Augen verlieren! Wir wollen Hietzing „grüner“ machen: Neben dem Umweltschutz sind uns vor allem die Themen Verkehr, Öffentlicher Raum, Kulturförderung und Unterstützung der Grätzlwirtschaft wichtig. Als Oppositionspartei ist es zwar schwierig, unsere politischen Vorstellungen und Ideen umzusetzen – siehe z.B. unsere Forderung nach einer Parkraumbewirtschaftung oder nach Rücknahme der Ausdünnung der Öffi-Intervalle – aber mittels Durchhalte- und Überzeugungskraft gelingt es uns immer wieder, tolle Projekte in die Umsetzung zu bringen (z.B. Wiener-Wand für legale Spraykunst, Nachpflanzungen und Plauderbänke in Hietzing). Es freut mich sehr, dieses neue grüne Team begleiten und nach außen vertreten zu dürfen und ich hoffe, dass wir kontinuierlich weiterwachsen. Denn: je mehr Menschen sich für grüne Ideen einsetzen, desto schneller schaffen wir die notwendige Klimawende! 

Bei Interesse an einer Mitarbeit melde dich bitte direkt bei mir, christopher.hetfleisch-knoll@gruene.at, oder telefonisch unter 0676 44 67 266.​​

Als Oppositionspartei ist es zwar nicht immer leicht, die eigenen Vorstellungen und Ideen umzusetzen, dennoch setzen wir uns täglich mit Herzblut für Naturschutz, Verkehrsberuhigung und ein lebendiges Kultur- und Wirtschaftstreiben ein.