Bezirke
Navigation:
am 23. Mai

Treffen mit Monika Vana am 10. Mai im Lokal „Waldemar“

Lore Brandl-Berger - „Wer Europa retten will, muss die EU verändern“, sagt Dr. Monika Vana, die seit 2014 Grüne Abgeordnete im EU-Parlament ist und diesmal wieder kandidiert.

Ihr gefällt, dass es im EU-Parlament keinen Klubzwang gibt und die Abgeordneten für ihre Anliegen über die Parteigrenzen hinweg mit allen verhandeln müssen.  Die EU soll – so Monika Vana - nicht nur eine Wirtschafts- und Währungsunion, sondern auch eine Sozial- und Friedensunion sein; aktuell ist jeder/jede Vierte in der EU arm oder armutsgefährdet. In unserer globalisierten Welt sind Klimaschutz, Umweltschutz, nachhaltige, ökologische Landwirtschaft, nationale Sicherheit, Ernährung, Gesundheit … Bereiche, die nicht subsidiär – also nationalstaatlich - geregelt werden können. Die gesamte Grüne Fraktion im EU-Parlament macht alle Gespräche mit Lobbyisten öffentlich. Monika Vana findet es bedauerlich, dass sonst nur einzelne Abgeordnete derartige Gespräche transparent führen.

Monika Vana und die Grünen treten für eine Welt ein, in der die Ressourcen auch noch für weitere Generationen reichen und in der Frieden, Menschenrechte und Demokratie die Basis der Politik und der Kommunikation sind. 

Monika Vana