Bezirke
Navigation:
am 18. Juli

"StoP - Stadtteile ohne Partnergewalt“ auch in Hietzing!

Lore Brandl-Berger - ​Am 29.Juni 2021 hat die Bezirksvertretung Hietzing den Grünen Antrag auf Umsetzung von „StoP -Stadtteile ohne Partnergewalt“ in Hietzing einstimmig angenommen. StoP ist ein Gewaltpräventionsprojekt mit dem Ziel eines friedlichen Zusammenlebens. ​

Häusliche Gewalt, oft Partnergewalt und Gewalt gegen Kinder und alte Menschen, soll nicht mehr als Privatsache gesehen werden, sondern als etwas, das es gemeinsam zu bekämpfen gilt. Nachbar_innensollen sensibilisiert werden und nicht untätig bleiben, wenn sie Lärm, Schreie, Weinen aus einer Nachbarwohnung hören, sondern die Polizei rufen oder intervenieren, indem sie zum Beispiel anläuten, um sich etwas auszuborgen. Menschen, die Gewalt erfahren haben, sollen sich nicht mehr schämen, darüber zu sprechen und Hilfe in Anspruch zu nehmen. Für all diese Belange ist Zivilcourage vonnöten, deren Stärkung zu den Projektzielen gehört. StoP informiert an geeigneten öffentlichen Plätzen durch Aushänge über Anlaufstellen und Telefonnummern, verteilt Informationsmaterial in Parks und versucht auch über angekündigte Hausbesuche mit den Menschen ins Gespräch zu kommen.  

Dieses Projekt, begonnen 2010 in Hamburg, wurde schon in einigen deutschen Städten eingerichtet. Seit 2018 läuft StoP unter der Leitung von Maria Rösslhumer, Geschäftsführerin des Vereins Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF), auch in Wien-Margareten. Ein Team aus formellen und informellen Mitarbeiterinnen trifft sich alle zwei Wochen am Frauentisch, um einschlägige Fachleute zu hören und Aktionen zu planen. Parallel dazu gibt es im Rahmen dieses Projekts auch den Männertisch.

StoP wird auch in den Wiener Bezirken Wieden, Mariahilf, Favoriten und Meidling und in sieben weiteren Gemeinden in Österreich eingerichtet,  die Finanzierung übernimmt - zunächst für ein Jahr - das Sozialministerium. Univ.Prof. Sabine Stövesand aus Hamburg hat bereits in Wien mit der Schulung von Fachkräften begonnen. Außer Hietzing haben auf Grüne Initiative auch die Bezirksvertretungen Neubau, Währing, Alsergrund, Simmering und Rudolfsheim den Antrag zur Umsetzung dieses Projekts angenommen. Viktoria Spielmann, Gemeinderätin und Frauensprecherin der Grünen Wien, hat bei der Gemeinde Wien beantragt, StoP in allen Bezirken aus den budgetären Mitteln für Gewaltschutz zu finanzieren.  

Wir freuen uns ganz besonders, dass StoP nun auch in Hietzing umgesetzt werden soll.