Bezirke
Navigation:
am 11. Mai

Tag der Arbeitslosen in Hietzing: Grüne EU-KandidatInnen fordern Investitionen

Webredaktion der GRÜNEN Hietzing - Mehr öffentliche Investitionen in Umwelttechnologien, Gesundheit und Pflege sowie eine Sozialunion mit europaweiter Arbeitslosenversicherung und sozialen Mindeststandards: Für die grünen EU-Wahl-KandidatInnen Werner Kogler und Monika Vana sind dies die Hauptrezepte für die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit in Europa.

Diese präsentierten sie anlässlich des "Tags der Arbeitslosen" 30. April vor dem AMS für Hietzing und Penzing am Hietzinger Kai.

"Wenn Europa in der Umwelttechnologie Vorreiter werden kann, dann ist das mit Sicherheit die Zukunft. Das Ausbildungsniveau ist nach wie vor sehr hoch, die technische Innovationsfähigkeit auch. Konjunktureinbrüche stehen bevor. Da müssen wir rechtzeitig gegensteuern", meint Werner Kogler.
"In den Bereichen, in denen die Jobs fehlen, muss nur investiert werden. Es muss Schluss sein mit den Kürzungen im Bildungs- und Gesundheitsbereich." Auch die Pflege sei nicht nur in Österreich ein Thema.

Die derzeitige EU-Parlamentsabgeordnete Monika Vana forderte zudem die Einführung sozialer Mindeststandards. Damit solle etwa ein Geldbetrag garantiert werden, wovon jeder Mensch in Europa leben kann. Finanziert werden sollte die Sozialunion durch einen Stopp der Rüstungsförderung, die Schließung von Steuerschlupflöchern sowie durch neue Abgaben wie Finanztransaktions- und Digitalsteuer.​

Spitzenkandidat Werner Kogler mit der Europaparlamentsabgeordneten Monika Vana und der Wiener Gemeinderätin und Arbeitsmarktsprecherin Barbara Huemer vor dem AMS am Hietzinger Kai
Spitzenkandidat Werner Kogler mit der Europaparlamentsabgeordneten Monika Vana und der Wiener Gemeinderätin und Arbeitsmarktsprecherin Barbara Huemer vor dem AMS am Hietzinger Kai

Monika Vana

​​Veronika Reininger hat ein ausführliches Portrait von Monika Vana verfasst, welches hier als PDF​heruntergeladen werden kann.